Alle Artikel aus der Kategorie: Auto & Verkehr

Navigationsgerät unterwegs zu bedienen kann teuer werden

Schnell während der Fahrt das neue Ziel eingeben oder die Einstellungen am Navigationsgerät ändern: Die Tatsache, dass ein solches Verhalten bei einem Unfall als „grob fahrlässig“ eingestuft werden kann, hält jeden dritten Autofahrer nicht davon ab, wie der Kfz-Direktversicherer R+V24 unter Berufung auf eine Umfrage berichtet. Interessantes Nebenergebnis: Fast jeder zweite Befragte halte es für erlaubt, das Navi während der Fahrt zu bedienen. Bei Stadtplan oder Landkarte seien es nur 13 Prozent.

Reifeneinlagerung: ADAC bietet Formular zur Reifenkennzeichnung

Wer seine Reifen einem Autohaus zur Einlagerung überlässt, handelt sich dabei häufig Ärger ein. Immer wieder kommt es vor, dass Reifen nach der Einlagerung vom Autohaus nicht mehr aufgefunden werden können oder bei der Rückgabe Beschädigungen aufweisen, wie der ADAC unter Berufung auf Mitgliedererfahrungen berichtet. Die Juristen des Clubs haben daher ein Formular entwickelt, das sich interessierte Autobesitzer im Internet herunterladen können.

ADAC: Unnötiger Aufpreis gegen Frost bei „Winterdiesel“

Mit immer neuen künstlichen Produktnamen wie „fuelsave“, „ultimate“ oder „V-power“ verunsichern die Mineralölgesellschaften ihre Tankkunden. Für neuerliche Verwirrung dürfte im Süden Deutschlands jetzt ein Produkt des österreichischen Mineralölkonzerns OMV mit der Bezeichnung „Winter Diesel“ sorgen. Der ADAC hält diese Produktbezeichnung für irreführend. Sie suggeriere dem Verbraucher, er müsse im Winter den im Vergleich zum herkömmlichen Diesel immerhin zehn Cent teureren OMV Kraftstoff tanken.

Winterreifen: Mindestens vier Millimeter Profiltiefe

Jahr für Jahr das gleiche Bild: Autofahrer, die von einem plötzlichen Wintereinbruch überrascht werden und auf spiegelglatter Straße die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlieren. Ein Grund hierfür: Viele Autofahrer verzichten darauf ihr Fahrzeug mit Winterreifen auszurüsten. Ein riskantes Spiel, denn auf vereisten Flächen verlieren Sommerreifen schnell die Bodenhaftung.

Auf Parkplätzen und im Parkhaus jederzeit bremsbereit sein

Die Zeit drängt – der Parkplatz ist voll: Man fährt suchend durch die Reihen. Plötzlich kommt ein Auto von links. Ein schneller Tritt auf die Bremse – leider nicht schnell genug. Schon haben sich die Kotflügel der beiden Autos ineinander verkeilt. Wer jetzt aussteigt und denkt, ihn träfe keine Schuld, der irrt.

Mit Alzheimer noch ans Steuer?

Im Anfangsstadium einer Alzheimer-Erkrankung kann es noch verantwortbar sein, ein Auto zu fahren. Eines Tages aber wird der Demenzkranke den Führerschein abgeben müssen. „Feste Grenzen – etwa, dass Demenz-Patienten grundsätzlich nicht fahren dürfen – existieren hierfür allerdings nicht“, erklärt der Hausarzt und Gutachter für Verkehrsmedizin Dr. Willi Heinrich im Patientenmagazin „HausArzt“.

Deutsche Bahn verkauft wieder 66-Euro-Tickets bei Lidl

Für 66 Euro Hin und zurück durch Deutschland und auch nach Österreich: Ab Montag, 7. Dezember 2009, gibt es wieder 1,5 Millionen Sonderfahrkarten der Deutschen Bahn in allen Lidl-Filialen zu kaufen. Ein Fahrkartenheft enthält zwei einfache Fahrten in der 2. Klasse. Sie gelten jeweils für eine beliebig weite Strecke innerhalb Deutschlands sowie für Fahrten nach Österreich, zum Beispiel mit dem railjet der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) zwischen München und Wien.

Stiftung Warentest: Über 100 Autokindersitze getestet

103 Autokindersitze hat die Stiftung Warentest seit 2007 getestet. Vorläufige Bilanz daraus: Etwas mehr als die Hälfte der Autokindersitze wurde mit „gut“ bewertet. Rund ein Drittel ist „befriedigend“, sieben Modelle sind sogar nur „mangelhaft“. Sämtliche Testergebnisse haben die Verbraucherschützer nun in einer Datenbank zusammengefasst.

Mauerfall-Spezial: Bahn bietet Aktions-Tickets für 20 Euro

Zum 20-jährigen Jubiläum des Mauerfalls bietet die Deutsche Bahn ihren Kunden am 9. November ein Festpreis-Ticket für 20 Euro an. Das „Mauerfall-Spezial“ gilt für eine einfache Fahrt quer durch Deutschland im ICE und IC/EC in der 2. Klasse und an einem Tag zwischen dem 12. November und dem 1. Dezember 2009. Die Fahrkarten sind an einen festen Zug gebunden und nur am Abend und in der Nacht vom 9. auf den 10. November erhältlich.

Wintercheck: Kostenfreie Sehtests (nicht nur) für Autofahrer

Der Herbst steht vor der Tür, die Autos werden winterfest gemacht. Doch wie sieht es mit den Fahrern aus? Sie können jetzt im Internet ihre Augen auf Verkehrstauglichkeit testen. Vier verschiedene Seh-Checks vermitteln einen ersten Eindruck der eigenen Sehleistung. Allerdings ersetzen sie nicht den Besuch beim Fachmann. Deshalb laden deutschlandweit mehr als 3.500 Augenoptiker noch bis zum 31. Oktober 2009 zum kostenlosen Sehtest ein.