Alle Artikel aus der Kategorie: Kinder & Familie

Stiftung Warentest: Über 100 Autokindersitze getestet

103 Autokindersitze hat die Stiftung Warentest seit 2007 getestet. Vorläufige Bilanz daraus: Etwas mehr als die Hälfte der Autokindersitze wurde mit „gut“ bewertet. Rund ein Drittel ist „befriedigend“, sieben Modelle sind sogar nur „mangelhaft“. Sämtliche Testergebnisse haben die Verbraucherschützer nun in einer Datenbank zusammengefasst.

Fußball-Fantrikots für Kinder mit Schadstoffen belastet (Stiftung Warentest)

Wer ein echter Fußball-Fan ist, besitzt meist auch ein Trikot seiner Lieblingsmannschaft. Die Stiftung Warentest hat für die November-Ausgabe der Zeitschrift test die Kinder-Trikots aller 18 Erstligavereine untersucht. Nicht immer konnte die Qualität überzeugen. In den Trikots von Frankfurt und Mainz fanden die Tester sogar Weichmacher. Die Stoffe können die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen.

Muttermilch, Fisch und alte Möbel schützen Babys vor Allergien

Mütter können ihre Kinder vor Allergien schützen, indem sie mindestens vier bis sechs Monate lang ausschließlich stillen, empfiehlt die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. Wenn das Baby anschließend Brei bekommt, sollte begleitend weiter gestillt werden. Wichtig seien zudem eine ausgewogene Ernährung mit viel Fisch und der Verzicht auf den Kauf neuer Möbel.

Urteil: Falschparker haben bei Schäden am Auto Pech gehabt

Ist ein PKW ordnungswidrig und verkehrsbehindernd geparkt und ein Rad fahrendes 7-jähriges Kind verursacht deswegen einen Schaden am Auto, haftet das Kind nicht. Auch die Eltern haben keine Aufsichtspflicht verletzt, insbesondere müssen sie ihren Sprössling nicht zum Absteigen auffordern, urteilte bereits Ende Juli 2009 das Amtsgericht München.

Jedes zweite Kind hat ein Handy

Jedes zweite Kind von 6 bis 13 Jahren hat heute ein Handy (52 Prozent). Für Jugendliche bis 19 Jahre ist ein Mobiltelefon inzwischen selbstverständlich: 95 Prozent sind unterwegs erreichbar, wie der Hightech-Verband BITKOM anlässlich des Kindertages mitteilt. „Ob es um Verabredungen geht oder um Sicherheit auf dem Schulweg – für viele Kinder und auch ihre Eltern ist das Handy nicht mehr wegzudenken“, sagt BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer. Jedoch sollten Eltern einige Vorsichtsmaßnahmen mit ihren Kindern besprechen.