Handys für Senioren

Von | 26. März 2010

Kleine Tasten, unübersichtliche und komplizierte Menüs, abschreckendes Design – Senioren zählen für die meisten Handy-Hersteller offenbar zum alten Eisen. Doch auch für ältere Mobiltelefonierer gibt es durchaus pfiffige Handy-Lösungen, wie Chip Online berichtet.


Gemeinsam ist den Handys eine klare Ausrichtung auf die Bedürfnisse von Senioren, erklärt dazu Christian Riedel, Chefredakteur von Chip Online. Das beinhalte große Tasten, ein leicht lesbares Display mit großen Buchstaben, starke Lautsprecher, eine einfache Bedienung und der Verzicht auf fast alle technischen Spielereien. Wichtig seien für ältere Menschen dagegen vielmehr ein eingebauter Hilfe-Knopf für Notrufe oder die Möglichkeit, das Telefon mit Hörgeräten nutzen zu können.

Konkret empfiehlt die CHIP-Redaktion in ihrer Kaufberatung drei Geräte: das Barren-Handy Audioline Amplicom PowerTel M5010 (rund 80 Euro), den Slider Emporia Life Plus (ca. 120 Euro) und das Klapphandy Doro PhoneEasy 410gsm (rund 135 Euro – alle drei jeweils ohne Vertrag). „Diese drei Handys haben uns in unseren Tests überzeugt und decken typische Nutzungsbereiche ab – vom einfachen Not-Telefon bis hin zum seniorengerechten Multimedia-Könner mit Radio“, so Riedel.

Mehr dazu gibt’s direkt bei Chip Online: Senioren-Handys ab 70 Euro im Praxis-Test: Keine Spur von Altersschwäche.

Quelle: Hubert Burda Media (Chip Online)
(Ende) verbraucher-impuls.de/16.02.2010

Weitere Artikel:

    Keine ergänzenden Artikel gefunden