Immer mehr Senioren online

Von | 30. September 2009

Das Internet wird für immer mehr Senioren zum festen Bestandteil des Lebens. 30 Prozent der Deutschen von 65 bis 74 nutzen es nach Angaben des Hightech-Verbandes BITKOM zumindest gelegentlich. In der Altersgruppe von 55 bis 64 sind bereits 60 Prozent online. Damit nutzt unter dem Strich fast jeder zweite Bundesbürger im Alter von 55 bis 74 Jahren das Internet (45 Prozent).


„Leider haben immer noch zu viele ältere Menschen Berührungsängste mit neuen Technologien“, sagt BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer. Dabei zeigen Erfahrungen, dass viele ältere Nutzer schon nach kurzer Lernphase souverän mit dem Internet umgehen – und zumal das Internet gerade Senioren viel bieten kann. Online-Shopping sowie Web-Services von Ämtern, Banken und Krankenkassen helfen bei alltäglichen Aufgaben. Zudem sind E-Mails oder Video-Telefonie eine gute Möglichkeit, um mit Angehörigen und Freunden in Kontakt zu bleiben. Spezielle Internetdienste für ältere Menschen werden daher an Bedeutung gewinnen, ist Scheer überzeugt.

Im EU-Vergleich liegt Deutschland im oberen Mittelfeld. Im Netz am aktivsten sind ältere Menschen aus Schweden (69 Prozent), den Niederlanden (66 Prozent) und Dänemark (62 Prozent). Am wenigsten nutzen die 55- bis 74-Jährigen das Internet in Rumänien (4 Prozent), Griechenland (7 Prozent) und Bulgarien (8 Prozent).

Quelle: BITKOM
(ENDE) verbraucher-impuls.de/30.09.2009

Weitere Artikel:

    Keine ergänzenden Artikel gefunden