Mobilfunk-Netztest: Vodafone neue Nummer Eins

Von | 8. Oktober 2009

Wie gut lässt sich in Deutschland per Handy telefonieren, und wie schnell und wie zuverlässig verfügbar ist das mobile Internet wirklich? Diesen Fragen ging der diesjährige Netztest des Telekommunikationsmagazins „connect“ nach. Klarer Testsieger ist Vodafone. Dahinter folgen dicht beisammen T-Mobile und O2. Inzwischen – wenn auch auf hohem Niveau – deutlich abgeschlagen ist hingegen E-Plus.

NetzsucheUm ein genaues Bild der Netzqualität zu erhalten, fuhren die Tester über 3.200 Kilometer und durch 28 Städte, sowohl über Autobahnen als auch über Landstraßen. Zudem wurden in ausgewählten Städten zusätzliche Routen im Innenstadtbereich festgelegt sowie die Versorgungssicherheit an stark frequentierten Orten wie Bahnhöfen und Flughäfen unter die Lupe genommen. Dabei wurden die Handynetze mit einem Mix aus Sprachanrufen, Downloads und E-Mail-Verkehr traktiert. Das aufwändige Mess-Equipment protokollierte genau, wie gut die Verbindungsqualität ist und wie flott der Datenverkehr abgewickelt wird.

Vodafone in allen Fällen gegenüber der Konkurrenz im Vorteil

Anders als im Vorjahr, als die beiden großen Netzbetreiber T-Mobile und Vodafone unterm Strich gleichauf lagen, kürt „connect“ 2009 einen eindeutigen Testsieger: „Vodafone hat mit an Perfektion grenzenden Leistungen den Netztest gewonnen. Verfügbarkeit und Sprachqualität in den Städten sind über jeden Zweifel erhaben, und auf dem schwer zu versorgenden Land sind die Düsseldorfer Nummer 1“, erläutert Bernd Theiss, Leiter Test und Technik in der „connect“-Redaktion. Was die Datenübertragung angeht, biete Vodafone in praktisch allen Fällen spürbare Vorteile gegenüber der Konkurrenz.

Der siegesverwöhnte Bonner Netzbetreiber T-Mobile muss sich mit einem klaren zweiten Platz begnügen. Denn bei den meisten Messungen liegen die Bonner deutlich hinter Vodafone. „Allerdings sind Erfolgsraten und Geschwindigkeiten der T-Mobile-Messungen für sich genommen wirklich gut“, betont Theiss. Aber T-Mobile müsse es wirklich nachdenklich machen, wie nah ihnen O2 mittlerweile gekommen sei.


O2 punktet mit Netzausbau

Denn auch wenn der klare Sieg für Vodafone schon überrascht, genauso bemerkenswert ist laut „connect“ das gute Abschneiden von O2. In der Hälfte der Disziplinen haben die Münchner die Nase vor T-Mobile. „Besonders pikant ist dabei, dass O2 die Kategorien Datei-Up- und -Download in der Stadt und auf dem Land für sich gewinnen kann. Das sind Disziplinen, die etwas über den Ausbau des O2-Netzes aussagen, hier haben die Münchner im letzten Jahr Großartiges geleistet“, summiert Theiss.

Gegenüber der ersten Liga – zu der seit diesem Jahr erstmals eindeutig drei der vier deutschen Netzbetreiber gehören – rangiert E-Plus im Test inzwischen deutlich abgeschlagen. „Trotzdem sind auch bei E-Plus die Ergebnisse beim Testkriterium Telefonie gut bis sehr gut“, erklärt Theiss. Der engagierte EDGE- und teilweise HSDPA-Ausbau von E-Plus gebe Gelegenheits-Datennutzern eine Chance auf befriedigenden Service.

Die Detail-Ergebnisse der einzelnen Netzbetreiber sowie die Testrouten gibt es in der aktuellen „connect“-Ausgabe 11/2009 zum nachlesen.

Quelle: „connect“ (Ausgabe 11/2009)
Bild: Ge.Ko2
(ENDE) verbraucher-impuls.de/02.10.2009

Weitere Artikel:

    Keine ergänzenden Artikel gefunden